Endspurt!

Sowohl in Bad Homburg als auch in Herne gibt es nur noch eine Runde zu spielen. Wie schlagen wir tapfere Schwaben uns so weit von daheim weg?

Ramin erwischte insgesamt keinen besonders glücklichen Tag. So remisierte er gegen einen leicht stärkeren Gegner, nur um danach gegen die neue Deutsche Meisterin U18, Josefine Heinemann, gelost zu werden. Trotz des Anzugsvorteils verlor Ramin die Partie, hat aber morgen die Chance, das Turnier mit einem Schwarzsieg insgesamt positiv und erfolgreich abzuschließen.
Rhein-Main-Open

Thomas verpasste es heute, den Anschluss an die Spitze zu halten. In der ersten Runde heute gewann Thomas ohne größere Probleme, obwohl die Stellung weitestgehend geschlossen war, was bekanntlich nicht ganz Thomas‘ Geschmack ist. Runde 6 hielt (ironischerweise) für Thomas FM Jürgen Kaufeld bereit, welcher Thomas von Beginn an in eine passive Stellung zwängte. Daraus konnte sich Thomas leider nicht mehr befreien und er verlor diese Partie, sodass er mit 3,5/6 Schadensbegrenzung betreiben kann. Die Revanche für die Niederlage in Krefeld gegen GM Felix Levin bekommt er dadurch ebenfalls nicht.

Die Auslosung für Thomas war in Runde 6 gerade deswegen ironisch, weil ich gegen den selben Gegner bereits in Runde 5 gespielt hatte. Nach der Beendigung der 5. Runde witzelten wir noch, dass er ja jetzt gegen FM Kaufeld gelost werden könnte, nachdem jener von mir besiegt wurde. Wie wir doch Recht behielten…
So erwarteten wir beide auch, dass ich in der sechsten Runde von GM Levin abgefertigt werde, glücklicherweise wartete „nur“ FM Kummerow auf mich. In der Eröffnung glich ich leicht aus und versuchte danach etwas Extravagantes (im Stile von GM Baadur Jobava) in Form eines interessanten Qualitätsopfers. Da wir beide keine Ahnung hatten, ob mein Endspiel gewonnen war, einigten wir uns auf ein Remis. Mit 5/6 und einer ausstehenden Weißpartie habe ich daher noch alle Chancen auf das Podest.
Unser-Fritz-Open

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.