Geteilte Freude am letzten Verbandsspieltag 2014

Zum Abschluss des Ligabetriebs im Kalenderjahr 2014 durfte die zweite Mannschaft nach Willsbach reisen, während die junge vierte Mannschaft ihr Glück bei Biberachs Vierter versuchen durfte.
Bei der Vierten machte sich leider bemerkbar, dass die Gegner einfach erfahrener und (noch) etwas stärker sind, so verlor das Team um die Brüder Nikolas & Leonard Sawadski und Felix & Jannis Hagenmeyer mit 1-3. Leonard gewann dabei gegen einen wertungstechnisch stärkeren Gegner.
4. Mannschaft

Die Zweite machte es trotz kurzfristigen Ausfalls eines Spitzenspielers in Obersulm-Willsbach besser. Mit einem klaren 6-2 ging es wieder nach Hause, wobei ein kleiner Wermutstropfen war, dass Marcel Mikeler an Brett 3 leider schon aus der Eröffnung heraus überspielt wurde. Hoffen wir mal, dass wir damit unser Pulver gegen den TSV Willsbach nicht schon verschossen haben, da am 01.März 2015 das Aufeinandertreffen der ersten Mannschaften stattfindet.
2. Mannschaft

Abschließend lässt sich sagen, dass alle Mannschaften auf dem Weg sind, die Saisonziele zu erfüllen. Die Erste konnte bereits 4 (aus 6 möglichen) Punkte gegen den Abstieg sammeln, während die Zweite mit einer unglücklichlichen Niederlage in Neuenstadt 6 von 8 Mannschaftspunkten aufweist und somit die kleinen Aufstiegschancen wahrt. Die Dritte liegt, mit einem Spiel weniger als die meisten der Mannschaften, auf dem vierten Rang und schielt auch schon in Richtung Klassenerhalt. Im Gegensatz dazu ist es bei der Vierten wichtig, dass die jüngeren Spieler Erfahrung sammeln, über 50% der eingesetzten Spieler waren Spieler U12.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.