Württembergische Einzelmeisterschaft 2015 läuft mit Heilbronner Beteiligung

Zur WEM in diesem Jahr vom 29.8. bis zum 06.09. verirrte sich nur Vorsitzender Ramin Geshnizjani, ich war durch eine Prüfung am 31.8. leider verhindert. Ramin stieg durch sein gutes Abschneiden im Kandidatenturnier 2014 in das Meisterturnier auf. Dort war an sich erstmal wenig zu erwarten. Vor allem Ramin selbst schien nicht von einem guten Abschneiden überzeugt zu sein, da kann ich nur sagen, dass man immer mutig in eine Partie gehen sollte!

So zeigte Ramin direkt in der ersten Runde, wozu er fähig ist. Mit Weiß bezwang er den starken Verbandsligaspieler Robert Gabriel, seines Zeichens FM der Stuttgarter Schachfreunde, gegen den ich selbst unglücklich verlor. Ramin sprach hier von Stellungsglück, ich bin der Meinung, dass man durchaus den eigenen Fähigkeiten zuschreiben kann.
Die ganz großen Gegner im Turnier ließen dann auch nicht lange auf sich warten. Gegen FM Jens Hirneise konnte Ramin sich leider nicht behaupten. Für drei weitere Niederlagen war die Erdmannhäuser Connection FM Josef Gheng, Stanislav Sokratov und Jungtalent Tobias Schmidt verantwortlich. Und dabei hatte ich gehofft, dass wir Heilbronner von den Erdmannhäusern verschont bleiben, da diese in die Oberliga aufgestiegen sind…

Dafür gelangen Ramin zwei Siege gegen Moritz Reck und Marc Gustain, welche Stammgäste im Meisterturnier sind.
In Runde 8 wartet auf Ramin der Stuttgarter Altmeister Josef Gabriel. Auch er war neben Robert Gabriel für unsere Niederlage in Stuttgart vergangene Saison verantwortlich. Gelingt Ramin zum zweiten Mal eine kleine Rache?

Wir hoffen es und so wünsche ich Ramin im Namen des Vereins für die verbliebenen zwei Runden viel Erfolg!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.