Versöhnlicher Abschluss der WEM 2015

Bei einer Ausbeute von 3 Punkten aus 7 Runden schien die WEM für Ramin das zu werden, was er erwartet hatte und zwar ein Turnier, welches er mit weniger als 50% abschließt.

Jedoch meinte es Caissa gut mit ihm und so fand Ramin Ressourcen, um sich abermals selbst zu übertreffen. Gegen Josef Gabriel übernahm er in einem geschlossenen Sizilianer stürmisch die Initiative und ließ erst von seiner „Beute“ ab, als er drohte, die Partie in ein gewonnenes Dame vs. Turm-Endspiel zu überführen.

Zum Abschluss wartete mit Boris Latzke vom SK Bebenhausen ein weiterer Brocken. Ein Verlust war für Ramin nie zu sehen, im Gegenteil, an der ein oder anderen Stelle hätte man mit genauerem Spiel möglicherweise mehr versuchen können. Letztendlich wählte Ramin eine Remisabwicklung und steuerte mit 4,5 aus 9 den soliden 50%-Hafen an. Damit erreicht Ramin einen sehr guten 10. Platz von 30 Teilnehmern und ist damit automatisch startberechtigt für die WEM 2016, welche im Bezirk Unterland stattfinden wird.

Gewonnen hat das Meisterturnier Thilo Kabisch vor Titelverteidiger Andreas Reuß und Jens Hirneise. Im Kandidatenturnier setzte sich der Kornwestheimer Julian Maisch mit 8,5/9 äußerst souverän vor Günter Kunert und Sascha Mareck durch.
Herzlichen Glückwunsch an die Podestplätze beider Turniere und natürlich auch an Ramin!

Tabellen, Ergebnisse und Partien findet man auf der offiziellen Seite:
ABC, bald gibt es Schnee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.