Und noch ein Schritt zum Aufstieg…

Fast in Bestbesetzung empfing die Zweite heute die Schachfreunde aus dem Biberacher Stadtteil. Beide Teams gehörten vor Saisonbeginn zu den Aufstiegsfavoriten und konnten diese Rolle bis jetzt sehr gut ausfüllen. Dabei waren die Biberacher bis jetzt das einzige Team, welches dem Topfavoriten aus einem anderen Stadtteil Heilbronns, dem SV Böckingen, einen Mannschaftspunkt abnehmen konnte.

Letztendlich wurde die Zweite vom Heimrecht beflügelt und schlug die Biberacher eindeutig mit 6-2. Herzlichen Glückwunsch!
Für Siege sorgten Thomas Tschlatscher (Brett 2), „Magic“ Marcel Mikeler (seines Zeichens Vorstandsmitglied, Brett 4), Simon Degenhard (Brett 6) und Kim-Luca Wasielewski (Brett 8). Das Team blieb ohne Niederlage, Remis wurden von Patrick Wenninger (Brett 1), Christian Biefel (Brett 3), Anton Wunder (Brett 5) und Reiner Scholte (Brett 7) erzielt. Damit werden die Biberacher wie die 3. Mannschaft der Haller auf drei Mannschaftspunkte distanziert, wodurch der Aufstieg in die Landesliga nur noch zwischen Böckingen und unserer Zweiten entschieden wird.
Im direkten Aufeinandertreffen der beiden Aufstiegskonkurrenten kommt es an den Iden des März im ver.di-Jugendheim wahrscheinlich zum Showdown um den Aufstieg. Die Zweite wird aufstellungstechnisch nicht von der Ersten beeinträchtigt werden und in diesem „all or nothing“-Spiel hoffentlich alles geben.
Alles zur Zweiten!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.