DVM 2014 – keine Sensationen, dafür ein Geschwisterduell

Die Deutschen Vereinsmeisterschaften 2014 sind vorbei und somit ist das Schachjahr 2014 für den Heilbronner Schachverein nun endgültig beendet. Sensationen blieben in diesen beiden Altersklassen aus und die jeweiligen Favoriten (Grün-Weiß Leipzip in der U10 und Bebenhausen in der U20) wurden erwartungsgemäß Meister. Auch unsere Mannschaften landeten nach 7 anstrengenden Runden wieder in der Nähe ihrer jeweiligen Setzplätze: Mit 7 Mannschaftspunkten erreichte unser U10-Team bestehend aus den beiden Brüderpaaren Nikolas und Leonard Sawadski sowie Felix und Jannis Hagenmeyer den 28. Platz, wobei Leonard mit 5 Punkten einen ausgezeichneten Score erzielte! Die U20-Mannschaft mit den Spielern Enis Zuferi, Tobias Peng, Patrick Wenninger, Christian Biefel, Marcel Mikeler und Dmitriy Ignatov wurde mit 5 Mannschaftspunkten Dreizehnter – Topscorer war hier Tobias Peng mit 4.5 Punkten. Pikanterweise kam es hier in der 6. Runde zum Duell Wenninger-Wenninger, wobei es Patrick gelang, seinen für Erlangen startenden Bruder Philipp zu besiegen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.