Neun Heilbronner beim Neckar-Open

Über Ostern fand in Deizisau die 18. Auflage des Internationalen Neckar-Opens statt, welches mit über 700 Teilnehmern zu den größten seiner Art zählt. Insgesamt fanden auch 9 Heilbronner Teilnehmer den Weg nach Deizisau: Im A-Open spielte Philipp Wenninger ein sehr starkes Turnier, holte 2.5 Punkte gegen 6 Titelträger, darunter Deutschlands Nr. 1 Arkadij Naiditsch, und landete mit 5.5 Punkten auf dem 72. Platz (Setzlistenplatz 95). Nicht so gut lief es leider für Enis Zuferi, der in den Runden 3 bis 5 eine lange Rochade einstecken musste. Danach fing er sich jedoch wieder und kam mit einem guten Schlussspurt immerhin wieder auf 50% und den 211. Platz (gesetzt war er auf Platz 233). Im B-Turnier gingen gleich fünf Heilbronner an den Start: Christian Biefel (Setzlistenplatz 156) bekam insgesamt sieben stärkere Gegner vorgesetzt und landete mit 5.5 Punkten klar im positiven Bereich, was ihm den 60. Platz und ein sattes DWZ-Plus einbrachte. Dmitriy Ignatov erwischte ein eher durchwachsenes Turnier und kam mit 4.5 Punkten wieder in der Nähe seines Setzlistenplatzes heraus. Marcel Mikeler gelang das Kunststück, ziemlich genau seiner DWZ-Erwartung entsprechend zu spielen und beendete das Turnier ebenfalls mit 50%. Das dritte 50%-Ergebnis holte Anton Wunder, der damit ebenfalls etwas hinter seinen Erwartungen zurückblieb – dafür sprang wenigstens ein Autogramm vom ehemaligen Deutschen Jugendmeister und IM Hagen Poetsch heraus. Für Kim-Luca Wasielewski scheint Deizisau ein gutes Pflaster zu sein; wie im letzten Jahr spielte er auch dieses Mal weit über seiner Zahl und holte 5.5 Punkte, was ihm ein DWZ-Plus von stolzen 173 Punkten einbrachte! Im C-Open wurden wir von Nadja Ignatova und Jonas Dudt vertreten, die beide 5 Punkte holten und das Turnier beinahe nebeneinander auf dem 30. bzw. 28. Platz beendeten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.