Jahreshauptversammlung und Verleihung der Oscars…ähm, Ehrungen

Für den vergangenen Donnerstag, den 20.02.2014, war die diesjährige Jahreshauptversammlung angesetzt. Inklusive vier Vorstandsmitglieder erschienen 13 Vereinsmitglieder. Neben den obligatorischen Punkten wie den Berichten des Vorstands und seiner Entlastung sowie dem überlebenswichtigen Punkt „Verschiedenes“ standen noch zahlreiche Ehrungen an, abschließend sollte noch ein Antrag bezüglich der Fahrtkostenregelung diskutiert werden.
Vorsitzender Ramin Geshnizjani, Kassier Sabine Schäffer-Henoch, Spielleiter Philipp Wenninger und Jugendleiter Saygun Sezgin ließen dabei das Jahre 2013 aus ihrer jeweiligen Sicht Revue passieren. Die Entlastung des kompletten Vorstands war auch kein Problem – nebenbei bemerkt habe ich noch nie erlebt, dass dieser Programmpunkt irgendwelche Schwierigkeiten bereitet hätte. Jedoch muss ich ehrlich zugeben, dass ich dem Spielleiter wegen seiner nicht-erwartungsgemäßen Arbeit die Entlastung eigentlich verweigert hätte; da muss sich auf jeden Fall etwas tun, so geht es nicht weiter…
Spaß beiseite.

In den letzten Wochen schafften es gleich drei Spieler, auf eine runde Zahl an Mannschaftskämpfen zu kommen. Diese wurden bei der JHV entsprechend mit Urkunden vom Vorsitzenden und Applaus von der Menge geehrt:

Andreas Usov, der dem Verein seit den Kinderschuhen treu ist, wurde für sein 100. Mannschaftsspiel geehrt:
01_Usov100mk

Auch der Vorsitzende Ramin Geshnizjani ist ein Heilbronner Urgestein, er opferte bereits 200 Sams- und Sonntage seines Lebens für den Verein:
02_Geshnizjani200mk

Zu guter Letzt durfte Uwe Bäuerle seine Ehrung in Empfang nehmen, er hat es auf 400 Kämpfe geschafft, über zwei Jahrzehnte als Mannschaftsführer, zudem scheint noch kein Ende in Sicht, Respekt dafür!
03_Baeuerle400mk

Darüber hinaus wurden zwei Leute für lange Vereinsmitgliedschaften geehrt.

Zum Einen wäre dies Richard Wollrab, welcher lange Zeit in der 1. Mannschaft erfolgreich gespielt hat, mit einer Mitgliedschaft von nun 25 Jahren!
04_Wollrab25jm

Auf eine doppelt so lange Mitgliedschaft kann Erich Schwenzer zurückblicken, der bei Gelegenheit gleich versprach, dem Verein auf Lebenszeit treu zu sein:
05_Schwenzer50jm

Zu guter Letzt wurde noch knapp zwei Stunden über den Antrag bezüglich einer erweiterten Fahrtkostenerstattung diskutiert. Viele Leute wurden davon so zermürbt, dass sie resigniert schlafen gingen oder wegen der Flut an Informationen und Vorschlägen einfach nur den Kopf schüttelten. Nachdem auch noch eine Abstimmung darüber abgehalten werden musste, ob bei der JHV über eine neue Regelung überhaupt abgestimmt wird (Leute gibt’s…), konnte man sich auf einen Vorschlag einigen. Reisewege werden für Jugendliche ab 25 km mit 10 Cent/km subventioniert, bei Erwachsenen greift dieser Beitrag ab einem Weg von 50 km. Maximal können 200 km Reiseweg subventioniert werden, Hin- und Rückfahrt werden getrennt abgerechnet. Diese Regelung wirkt rückwirkend ab dem 01.01.2014.

Um das gesamte und detaillierte Protokoll der JHV zu erhalten, muss der Vereinsvorsitzende kontaktiert werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.