Wichtiger Sieg in der Baden-Württemberg-Jugendliga

Am gestrigen Samstag empfing unsere 1. Jugendmannschaft den Mitkonkurrenten aus Sontheim/Brenz in der 3. Runde der BW-Jugendliga. Nachdem wir in den ersten beiden Runden gegen die beiden stärksten Teams der Liga antreten mussten und insbesondere gegen Karlsruhe in der 2. Runde denkbar knapp mit 2,5:3,5 verloren hatten, standen wir schon unter Druck und es galt die ersten Punkte gegen das starke Team aus Sontheim einzufahren. Saygun Sezgin berichtet:

Wie zu vermuten war, traten die Sontheimer (fast) in Bestbesetzung an, wobei es am Spitzenbrett zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen zur Begegnung Kevin Walter gegen Tobias Peng kam.
Doch der Reihe nach:

Dmitry spielte seine Eröffnungsphase druckvoll, investierte viel Zeit und stand im Mittelspiel positionell so überlegen, dass er einen gefährlichen Figurengewinn drohen konnte. Die Gegnerin sah in dieser schwierigen Lage die richtige Erwiderung nicht und stellte stattdessen eine Figur und damit die Partie ein.

2013_05_BWJugendliga_3

Patricks Gegner hatte recht aggressiv begonnen und relativ früh seinen Königsflügel entblößt. Patrick konnte jedoch die ersten Angriffsversuche abwehren und den Gegner in eine gedrückte Stellung zwingen. Insbesondere seine offene Königsstellung und ein starker schwarzfeldriger Läufer machten dem Sontheimer Paul Romes im weiteren Verlauf der Partie zu schaffen. In Zeitnot des Gegners verstand es Patrick mit einem Turmmanöver diesen zu aktivieren, die schwache Grundreihe des Gegners für sich zu nutzen und die Partie für uns zu entscheiden.

Christian Thren hatte ein Leichtfigurenendspiel mit ungleichfarbigen Läufern, aber einem Minusbauern auf dem Brett und es war die Frage, ob er die Partie Remis halten können würde. Nachdem es ihm gelang, seinen verbliebenen Bauern auf die Farbe seines Läufers zu postieren und mit dem König das Umwandlungsfeld des gegnerischen Freibauern zu besetzen, war das 2,5:0,5 perfekt.

Nachdem Tobias in den Begegnungen vorher gegen Kevin Walter nicht punkten konnte, konnte er sich diesmal im Mittelspiel einen materiellen Vorteil erspielen und setzte damit seinen Gegner deutlich unter Druck. Mit 2 Mehrbauern erreichte Tobias das Endspiel, jedoch konnte Kevin im richtigen Moment die Türme tauschen und in ein Remisendspiel mit ungleichfarbigen Läufern abwickeln. Somit war zumindest schon einmal das Mannschaftsremis sicher!

Jetzt richteten sich die Blicke auf die beiden verbliebenen Bretter.
Christian Biefel wickelte ab in ein materiell ausgeglichenes Springerendspiel, wobei beide Seiten einen Freibauern hatten. Da sein Gegner Nathanael Häußler den entfernteren Freibauern besaß, bot er Christian den Springertausch an. Christian überlegte lange und entschloss sich die Springer zu tauschen, da er mit Tempozügen des Königs trotz entferntem gegnerischen Freibauern das Remis sichern konnte. Als der Gegner überraschend schnell zog und dabei eine schwächere Variante auswählte, konnte Christian sogar einen Mehrbauern erringen und so die Partie im entstandenen Damenendspiel für sich entscheiden, was den Mannschaftssieg sicherstellte.

Marcel landete in einem schwierigen Leichtfigurenendspiel mit Läufer gegen Springer und Mehrbauer des Gegners. Lange sah es nach einer klaren Angelegenheit für den Gegner Max Romes aus, da Marcel mit König und Läufer gedrückt stand und den gedeckten Freibauern des Gegners unter Beobachtung halten musste. Nach und nach schien Marcel in eigener Zeitnot jedoch einige Gegenchancen zu bekommen. Am Ende konnte sich der Gegner nach etwas umständlicher Endspielführung aufgrund seines Mehrbauern jedoch durchsetzen.

Wichtige zwei Punkte gegen einen starken Mitkonkurrenten waren gesichert. Jetzt heißt es weiterhin am Ball bleiben um auch die nächsten anstehenden Begegnungen der BW-Jugendliga zu meistern.

Kommentare

Wichtiger Sieg in der Baden-Württemberg-Jugendliga — 1 Kommentar