Meister samma, den Pott hamma!

Die Aussage in der Überschrift hat sicher schon jeder in abgewandelter Form gelesen. Welcher bekannte Mensch tätigte sie und wann geschah dies?

Unser ganz persönliches BW-Liga-Finale wurde fast am gleichen Datum wie das WM-Finale 2014 gespielt. Für den durchschnittlichen Bürger hatte es zwar keine besondere Brisanz, aber für uns stand wider Erwarten doch noch etwas auf dem Spiel. Da die Eppinger in der 5. Runde einen nicht spielberechtigten Spieler aufgestellt haben, wurde ihr 3,5:2,5-Sieg gegen Karlsruhe in eine 0:6-Niederlage umgewandelt. Plötzlich war Eppingen Letzter und Karlsruhe hatte sechs Mannschaftspunkte, wodurch uns Bebenhausen und Karlsruhe noch überholen könnten.
Das wäre ein nicht zu ertragener 4. Platz und die verpasste Qualifikation gewesen.

Zusätzliche Brisanz erhielt das „Finale“ dadurch, dass es ein innerstädtisches Duell war. Trotz der Tatsache, dass Biberach nicht mehr die Qualifikation schaffen konnte, waren sie sicher nicht bereit, uns die Punkte zu schenken.

Glücklicherweise konnten die Jungs sich, wenn auch knapp, mit 3,5:2,5 durchsetzen. Das bedeutet nicht nur die sichere Qualifikation zur DVM, sondern auch dank der zeitgleichen, überraschenden Niederlage von Baden-Baden gegen Göppingen, den zweiten Meistertitel überhaupt in der BW-Liga U20!

Im Namen des Vorstands und des Vereins gratuliere ich zu diesem großen Erfolg!
Link zu allen Ergebnissen.

Kommentare

Meister samma, den Pott hamma! — 1 Kommentar