Heilbronner gewinnen beim Saisonstart – an Erfahrung

Der Start in die Saison verlief für den Heilbronner SV ziemlich holprig.
Auf dem Programm stand zum einen der Württembergische Einzel-Pokal („Dähne-Pokal“), welcher seinen Ursprung bereits im November 2013 auf Kreisebene hatte. Leider mussten sowohl Enis Zuferi (Sieger des Bezirks-Dähne-Pokals) als auch Patrick Wenninger in der 1. Runde eine Niederlage und das Ausscheiden hinnehmen. Freuen über das Weiterkommen dürfen sich somit Claus Seyfried (2107, Stuttgarter SF, gegen Enis) und Thomas Klaiß (1995, SF Dornstetten-Pfalzgrafenweiler, gegen Patrick).
Letztendlich sind aber die Mannschaftsspiele wichtiger. Die 2. Mannschaft startete heute, am 21.09. in die neue Bezirksliga-Saison und wurde durch Neuzugänge sowie „Wiedereinsteiger“ gestärkt. Mit einer konzentrierten Leistung und ein wenig Glück ist als drittgesetzte Mannschaft sogar der Aufstieg drin.
Dass DWZ-Zahlen aber keine Partien gewinnen, weiß die Erste bereits sehr gut aus eigener Erfahrung und auch die Zweite musste den Geschmack der unerwarteten Niederlage spüren. Gegen den SV Rochade Neuenstadt setzte es eine 3:5-Niederlage. Lediglich Simon Degenhard und Reiner Scholte konnten an den Brettern 7 und 8 punkten, während Ole Wartlick einen kampflosen Punkt beisteuerte. Anton Wunder und Marcel Mikeler konnten nicht ihre volle Spielstärke umsetzen und verloren gegen schwächere Gegner. Zudem sprang an den Brettern 1, 2 und 4 bei Patrick, Thomas Tschlatscher und Christian Biefel weder ein ganzer noch ein halber Punkt heraus, obwohl auch hier die Chancen laut DWZ nicht schlecht standen, 50% der Punkte zu machen.
Nichtsdestrotrotz sind noch acht Runden zu spielen, in denen die Zweite sicher zeigen wird, dass sie um die oberen Plätze mitspielen kann.

Besser machte es hingegen die 3. Mannschaft. Auch sie sind in ihrer Liga, der B-Klasse, an 3 gesetzt, etwaige Aufstiegsambitionen sollte man aber im Gegensatz zur Zweiten zurückstecken, da mit der 4. Mannschaft des SK Schwäbisch Hall eine verhältnismäßig extrem starke Mannschaft wartet. Schwäbisch Hall ist zudem ein gutes Stichwort; in Hall gewann unsere Dritte gegen den anderen ortsansässigen Verein, den Lachenden Turm Schwäbisch Hall mit 5,5:2,5. Michael Eberhard, Jonas Dudt, Lars Bertsch und Stephan Dietrich gewannen, Routinier Uwe Bäuerle konnte sich dank einem kampflosen Sieg voll auf die Mannschaftsführung konzentrieren, während Sabine Schäffer-Henoch remisierte. Bemerkenswert ist hierbei, dass auch unsere Dritte nur zu siebt angetreten war, da Heinz Krämer nicht spielen konnte.
Die Dritte hat also gezeigt, dass sie diese Saison weniger mit dem Abstieg zu tun haben wird.

Die vierte Mannschaft, in der abgeschotteten 4er-Liga (DWZ<1200) antretend, hat am 28.09.2014 spielfrei. Weiter geht es also mit dem ersten Spiel der ersten Mannschaft, welches am 12.10.2014 um 10 Uhr in Sontheim/Brenz stattfindet. Die Dritte hat am selben Tag spielfrei; eine Woche danach, am 19.10., müssen die Zweite und Vierte wieder antreten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.