Problemschach

Was ist Problemschach?

Beim Problemschach handelt es sich um konstruierte Brettstellungen, die mit einer Aufgabenstellung, z.B. „Matt in 4 Zügen“ verbunden sind.
Gute Einführungen über die wichtigsten Arten von Problemen finden sich bei chess.at und auf der Homepage der englischen Fachzeitung The Problemist.
Eine große Datenbank über Schachprobleme ist auf dem PDB-Server zu finden.

Die bekannteste deutschsprachige Fachzeitschrift für Problemschach ist Die Schwalbe. Sie ist die Vereinszeitung der deutschen Vereinigung für Problemschach, welche übrigens ein gleichberechtigtes Stimmrecht im DSB hat; so wie all die anderen Verbände (z.B. Württemberg).

International sind die Problemschachfreunde in der WFCC (World Federation for chess composition) organisiert, die auch Kompositionsturniere für Schachprobleme ausschreibt und Meister- und Preisrichtertitel verleiht.
Eine gute Übersicht über internationale Fachzeitschriften und Kompositionsturniere findet sich auf der Homepage von Ján Golha.

Heilbronner Komponisten

Im Heilbronner Schachverein gab es immer Spieler, die eigene Schachprobleme komponiert haben, allen voran unser Gründungsmitglied Wolf Böhringer, der auch fast 60 Jahre lang die „Schachecke“ der Heilbronner Stimme leitete. Einige Heilbronner Kompositionen finden Sie auf dieser Seite.

Problemlösewettbewerbe

Mindestens einmal im Jahr veranstalten wir einen Lösewettbewerb für Schachprobleme. Nachfolgend finden Sie die Aufgaben und Lösungen der vergangenen Jahre (um die Lösung zu sehen, einfach den entsprechenden Bereich durch Drücken und Ziehen der linken Maustaste markieren).

Problemabend vom 04.08.2005

1) Arthur Ford Mackenzie, 8.Problemturnier der "Brighton Society", 1898/1899

2) J. Juchli, Lösungsturnier Lausanne, 1899

Matt in 2 Zügen
Lösung:1. Da2 ! (Zugzwang)
1. ..., Tf2: 2.Sf2:#
1. ..., Ta2:(T2 bel.) 2.Lf3#
1. ..., Te3+ 2.Lg3#
1. ..., S bel. 2.Sg3#
1. ..., d2 2.Lc2#
1. ..., b4 2.Dc4#
1. ..., Te5 2.Lg5#
1. ..., Te8 2.Da8#
1. ..., T7 bel. 2.De6#
1. ..., Lc7 2.Da8#
Matt in 3 Zügen
Lösung:1. Dc1 ! (droht 2. Da3 nebst 3.Td5#)
1. ..., Db3 2.Td5+, Sd5: 3.c5#
1. ..., Dc1: 2.Tf5 (droht c5#), S bel. 3.Td5#
1. ..., Kc5: 2.Da3:+, Kd4: 3.Da7#
oder 2. ..., Kb6 3. c5#

3) Philipp Klett, Deutsche Schachzeitung, 1888

4) Karl August Mörtzsch, Illustriertes Familienjournal, 1862

Matt in 3 Zügen
Lösung:1. Dh1 ! (Zugzwang)
1. ..., dc3: 2.Da1, bel. 3.Df6#
1. ..., d3 2.f4, Ke4: 3.g4#
Matt in 4 Zügen
Lösung:1. Dh1 ! (droht 2. Da8#)
1. ..., Da5, 2.Da1, Da1: 3.Sd8, bel. 4.Sf7#
oder 2...., La1: 3.Sg5, bel. 4.Sf7#

Problemabend vom 03.08.2006

1) Arthur James Mosely, London Northern Wight, 1912

2) Anton Martinek, Delnicke Listy, 1910

Matt in 2 Zügen
Lösung:1. Se4 ! (droht 2.Te8#)
1. ..., fe4: 2.De6#
1. ..., de4: 2.Ld4#
1. ..., De4: 2.Dh8#
1. ..., Sce4: 2.Td5#
1. ..., Sfe4: 2.Sd3:#
1. ..., Le4: 2. d4#
Matt in 3 Zügen
Lösung:1. Db7 ! (droht 2. S7b5+, cb5: 3. Sb5:#)
1. ..., Sd6 2.S7b5+, Sb5: 3.Dg7#
1. ..., Sb7: 2.Se6+, Kc3: 3.Ld2#

3) P.A. Orlimont, Teplitz Schönauer Anzeige

4) W.J. Kennard, American Chess Bulletin, 1915

Matt in 3 Zügen
Lösung:1. Tb2 ! (Zugzwang), c3, 2. Dc2,
2. ..., d4, 3.De4:#
2. ..., bc3:, 3.Tb7#
2. ..., cb3:, 3.Dc7#
Matt in 4 Zügen
Lösung:1. Tc1 ! (Zugzwang)
1. ..., c5, 2.Td1, b5 3.Td5, bc4: 4.Tc5:
oder 3. ..., b4, 4. cb4:#
1. ..., b5 2.c5, b4 3.cb4:+, Kb5 4.c4#

Problemabend vom 09.08.2007

1) Israel A. Schiffmann, British Cess Federation (1930)

2) Walter Eiche, Basler Nachrichten, 1948

Matt in 2 Zügen
Lösung:1. Le8 ! (droht Se3#)
1. ..., Kd3, 2.Sec3#
1. ..., Kc4, 2.Sd2:#
1. ..., De8:, 2.Sg5#
1. ..., c4, 2.Sb4#
Matt in 3 Zügen
Lösung:1.Ta1 ! (Zugzwang)
1. ..., g6, 2.Ta4, Kd4, 3.Lc3#
1. ..., Kd4, 2.e5, g6, 3.Td1#

3) Adriana Chicco, L'Italia Scacchistica, 1961

4) Alexander Hildebrand, Stella polaris, 1969

Matt in 3 Zügen
Lösung:1.Dd1 ! (droht 2. Dh5+, Kg8:, 3. De8#)
1. ..., Ld1:, 2.Kb7, Lf3+, 3.Ld5#
1. ..., Td1:, 2.Kc7:, Tc1+, 3.Lc4#
Matt in 4 Zügen
Lösung:1.Th3 ! (Zugzwang)
1. ..., gh4:, 2.g4, hg3: e.p., 3.Tg2, Kb3:, 4.Thg3:#
1. ..., g4, 2.Tc3, g3, 3.Tc4, Kb3:, 4.T4c3#

Problemabend vom 07.08.2008

1) W. Wladimirow, russische Zeitschrift (1965) - 1. Preis

2) Friedrich Chlubna, Die Schwalbe, 1965 - 2. Preis

Matt in 2 Zügen
Lösung:1. Ta4 ! (Zugzwang)
1. ..., Ta4:, 2.Dh1#
1. ..., La4:, 2.Dd3:#
1. ..., Tb1:, 2.Lb3#
1. ..., Lb1:, 2.La2#
1. ..., Sd5, 2.Lb3:#
1. ..., S. bel., 2.Db7#
Matt in 3 Zügen
Lösung:1.Df8 ! (droht 2.Db3:+, Tb4:, 3.c3#)
1. ..., De5:, 2.Dg7, Dg7:, 3.e5#
1. ..., Te5:, 2.Dc5+ Tc5:, 3.e5#
1. ..., Le5:, 2.Dd6+, Ld6:, 3.e5# (2. ..., Td5, 3.Dd5:#)
1. ..., Tc6:, 2.Sc6:, Sc6:, 3.e5#

3) Theodor Siers, Die Welt, 1947 - 2. Preis

4) Nenad Petrovic, Die Schwalbe, 1967

Matt in 3 Zügen
Lösung:1.g4 ! (Zugzwang)
1. ..., bc5:, 2.Sa5+, Ke5:, 3.Sc4#
1. ..., d3, 2.Sd4+, Ke5:, 3.Sf3#
1. ..., f3, 2.Sb4+, Ke5:, 3.Sd3#
1. , ... T bel., 2.Sb8+, Ke5:, 3.Sd7#
Matt in 4 Zügen
Lösung:1. Tc6 !, g5 (..., Kf3:, 2.Te6+, K bel., 3.Dg2#), 2.Tcc3, bc3:,
3.Th3, Kh3: (f3), 4.Dg2# (Df3:#)

Problemabend vom 30.07.2009

1) Gerhard Maleika, Europa Rochade 1988/1989 - 2. Preis

2) Brian Harley, The Globe, 1911

Matt in 2 Zügen
Lösung:1.De5 ! (droht 2.Lc5# und Ld6#)
1. ... , Te5:, 2.Lc5#
1. ... , Le5:, 2.Ld6#
1. ... , Ta3, 2.Lc3#
1. ... , Tg3, 2.Td3#
1. ... , Tg8, 2.Tf4#
1. ..., c1D, 2.Td2#
Matt in 3 Zügen
Lösung:1.Lh1 ! (droht 2.Db3:#)
1. ..., Sfe6, 2.Da8+, Ta3, 3. Dg2#
oder 2. ..., Kb2, 3. Da1#
1. ..., Sge6, 2.Dg2+, Tb2, 3.Da8#
oder 2. ... , Ka3, 3.Ta1#
1. ..., Tc6, 2.Sc6:, Sc6:, 3.e5#

3) Dr. Baldur Kozdon, Deutsche Schachblätter, 1977 - 1. ehrende Erwähnung

4) Ralf Krätschmer, Troll, 2001/2002 - 2. Preis

Matt in 4 Zügen
Lösung:Der Hauptplan 1.Sa4 mit der Idee 2.Sb2# scheitert an 1. ..., La3
1.Th6 ! (droht 2.Lg4+, 2. Lg4: 3.Th1#)
1. ..., Lh6: 2.Sa4, Tc3:, 3.Sc3:, Ke1 4.Te2#
oder 2. ..., La4:, 3.Lg4+, e2, 4.Tg1#
Matt in 5 Zügen
Lösung:1. Le1 ! (droht La5+)
1. ..., c3 2. Lh4 (droht f7 nebst f8D#) Th4:, 3.Te6: (droht Te8# und Td6#), Lc5+, 4.Kb3:, Le7 5.fxe7#
Ohne den erzwungenen Zug c3 wäre Lc5 nicht nur Schach sondern Matt (Berlin-Thema)

Am 12.08.2010 fand unter der Leitung von Stephan Dietrich ein Problemlöseabend statt, bei dem es vier Beweispartien zu lösen gab. Bei Beweispartien muss man die richtige Zugfolge finden, wie sich die vorgegebene Stellung aus der Grundstellung in der vorgegeben Zügezahl erspielen lässt.

Es gewann Simon Weißbeck, der alle 4 Aufgaben richtig löste, vor Christian Wolbert mit ebenfalls 4 richtigen Lösungen (aber etwas längerer Lösezeit) und Joachim Weißbeck mit 2 richtigen Lösungen.

1) Tibor Orban, Die Schwalbe, 1976

2) Geza Schweig, Tukon, 1938

Beweispartie in 4.0 Zügen
Lösung:
1. e2-e4 e7-e6 2. Lf1-b5 Ke8-e7 3. Lb5xd7 c7-c6 4. Ld7-e8 Ke7xe8
Beweispartie in 4.0 Zügen
Lösung:
1. Sb1-c3 d7-d6 2. Sc3-d5 Sb8-d7 3. Sd5xe7 Sd7-f6 4. Se7xg8 Sf6xg8

3) Joost de Heer, Messigny, 2005/05

4) Stephan Dietrich, Problemforum, 4/2009

Beweispartie in 7.0 Zügen
Lösung:
1. h2-h4 f7-f5 2. h4-h5 Ke8-f7 3. h5-h6 Dd8-e8 4. h6xg7 Sg8-h6 5. g7-g8S Lf8-g7 6. Sg8xe7 Th8-f8 7. Se7-g8 Kf7xg8
Beweispartie in 8.0 Zügen
Lösung:
1. e2-e4 Sg8-f6 2. Dd1-g4 Sf6xe4 3. Lf1-e2 Se4xd2 4. Le2-f3 Sd2-f1 5. Lc1-e3 Sf1xh2 6. Sb1-d2 Sh2xg4 7. Th1-h6 Sg4xh6 8. Sg1-h3 Sh6-g8

Am 23.12.2010 fand unter der Leitung von Stephan Dietrich ein Problemlöseabend statt, bei dem es vier Hilfsmattzweizüger zu lösen gab. Beim Hilfsmatt beginnt Schwarz und hilft dem Weißen, Schwarz Matt zu setzen. Gute kurzzügige Hilfsmattaufgaben zeichnen sich dadurch aus, dass es mehrere (meistens zwei) Lösungen gibt, die thematisch miteinander verwandt sind, sich aber nicht miteinander vermischen lassen („Dualvermeidung“).

Es gewann Robin Stürmer, der alle 8 Lösungen fand, vor Christian Wolbert mit 7 und Jochen Schröder mit 6 richtigen Lösungen.

1) Zivko Janevski, Orbit 2007-2, 3.Preis

2) Almiro Zarur, UBP Turnier 1985, 1.Preis

H#2, 2 Lösungen
Lösung:
1. Dc3 Sg3 2. hg3: Le2#
1. Dc5 Sg2 2. hg2: Tf4#
H#2, 2 Lösungen
Lösung:
1. g1S Sd2 2. f1L De3#
1. g1L Sg3 2. f1S De2#

3) Henk Prins, NL-YU 1987, 6.Preis

4) Toma Garai, Die Schwalbe 1986, 3.Preis

H#2, 2 Lösungen
Lösung:
1. Sbd3: Lg3: 2. Se5 Lf5#
1. Scd3: Sf5 2. Sf4: Tg3#
H#2, 2 Lösungen
Lösung:
1. Dd1 Le7: 2. Tf2: Lg5#
1. Dc1 Te7: 2. Sf2: Td7#

Am 11.08.2011 fand unter der Leitung von Stephan Dietrich ein Problemlöseabend statt, bei dem es vier orthodoxe Probleme zu lösen gab.

Es gewann Robin Stürmer, der alle 4 Aufgaben richtig löste. Zweiter wurde Christian Wolbert, der 2 Probleme herausbekam und bei einem weiteren Problem den richtigen Lösungsansatz fand. Auf die Plätze 3 und 4 kamen Philipp Wenninger und Saygun Sezgin mit je 2 richtigen Aufgaben, wobei Philipp die kürzere Lösezeit benötigte.

1) Allard Pieter Eerkes, De Probleemvriend, 1943, 2.Preis

2) Ingemar Lind, 3.Ehr. Erwähnung, Mirri MT, Best Problems 2010

Matt in 2 Zügen
Lösung:
1.Da5! (droht 2.Dc3#)
1. ... Sa6/Sa4/Sb3/Sb7, 2.De5#
1. ... Sd7, 2.Sf5:#
1. ... Se6, 2.Lf6#
1. ... Se4, 2.Sc2#
1. ... Sd3, 2.Se2#
Matt in 3 Zügen
Lösung:
1.Df2! (droht 2.Df7:+ Kd6 3.Dd5#)
1. ... Tf6 2.Dd2: Td6 3. Lf5#
1. ... Lf6 2.Df5+ Kd6 3.Dd5#
1. ... Sf6 2.Lf5+ Kd6 3.Dg3#
1. ... f5 2.Df5: Te6 3.De6:# oder 2. ... Kd6 3.Dd5#
1. ... Kd6 2.Dd2+ Ld4 3.Dd4:#
1. ... Sc6, 2.Df7:, Kd6 3.Tc6:#

3) H. Schmitz, "Die Schwalbe", 1954

4) Josif Krikheli, US Problem Bulletin, 1981, 2.Preis

Matt in 5 Zügen
Lösung:
1. Tg3! Lh5 2. Te3 Lf3 3. Tc3 Ld5 4. Tb3 L:b3 5. c:b3#
Matt in 7 Zügen
Lösung:
1. Lc2! Th3 2. Lg6 Th7 3.Le4 c6 4.Lf5 Th6 5.Te1 f3 6.Lc2 bel. 7.Lb3#

Am 09.08.2012 fand unter der Leitung von Stephan Dietrich ein Problemlöseabend statt, bei dem es vier orthodoxe Probleme zu lösen gab.

Es gewann Robin Stürmer, der alle 4 Aufgaben richtig löste. Dahinter kamen Uwe Bäuerle, Sabine Schäffer-Henoch und Heinz Leihs, die 3 Aufgaben gemeinsam richtig lösten.
Unser Gast und Problemschachspezialist Eberhard Schulze aus Vaihingen löste alle 4 Aufgaben innerhalb kürzester Zeit richtig, lief aber außerhalb der Konkurrenz.

1) R.Leopold, Deutsche Schachzeitung, 1923

2) J.E.Funk, Good Companions, 1923, 2.Preis

Matt in 2 Zügen
Lösung:1.Dh7! (Zugzwang)1. ... g1D, 2.Dc2#1. ... g1S, 2.Dh2#1. ... f6/f5, 2.Da7#1. ... Kg1, 2.Lc5#
Matt in 2 Zügen
Lösung:1.Sh8! (droht 2.Sg6#)1. ... T6c4, 2.Dd6#1. ... T1c4, 2.De3:#1. ... Sdc4, 2.De4:#1. ... Sec4, 2.Dg3#4-malige Entfesselung des sLe4 und der wDd3 auf c41. ... Dd3:+, 2.Sd3:#

3) Bo Lindgren, Tidskrift för Schack 1944, 1.Preis

4) Imantas Dulbergas, Sachmatija 2005/2006, 1.Preis

Matt in 3 Zügen
Lösung:1. cb7: c6 2. b8D ~ 3. Da7#1. cb7: cb6: 2. b8T Ka7 3. Ta8#1. cb7: cd6: 2. b8L Kb6: 3. Dd6:#1. cb7: c5 2. b8S+ Kb6: 3. Dc5:#Weiß: AllumwandlungSchwarz: Pickaninny
Matt in 6 Zügen
Lösung:1. Ta7! Te8 2. Ta8 Te7 3.Th8: Tg4 4.Tg8 Th4 5.Tg1 bel. 6.Te1#

Am 13.06.2013 fand unter der Leitung von Stephan Dietrich ein Problemlöseabend statt, bei dem es vier orthodoxe Probleme zu lösen gab.

Es gewann Robin Stürmer, der alle 4 Aufgaben binnen 20 Minuten richtig löste. Zweiter wurde Uwe Bäuerle, der 3 Aufgaben richtig löste. Dritter wurde Patrick Wenninger mit 2 richtigen Lösungen.

Unser Gast und Problemschachspezialist Eberhard Schulze aus Vaihingen löste alle 4 Aufgaben, lief aber außerhalb der Konkurrenz.

1) Murray Marble, La Stratégie, 1908, 1.Preis

2) Herbert Ahues, Deutsche Schachblätter, Schach-Report 1990, 3.Preis

Matt in 2 Zügen
Lösung:1.Le4! (droht Dd5:#)1. ... de4:, 2. Dd8#1. ... Sfe4:, 2.Thd3#1. ... Sge4:, 2.Se6#1. ... Tee4:, 2.Tc1#1. ... Tfe4:, 2.Sf5#1. ... De4:, 2.Tc2#1. ... Ke4:, 2.Tc4#7-faches Läuferopfer auf e4
Matt in 2 Zügen
Lösung:1.De6! (droht 2. Sd5#)1. ... Te4, 2.Df5:#1. ... Le4, 2.De5:#1. ... De6:, 2.Se6:#

3) Sven Trommler, Caissana Brasileira JT 110 Jahre, 2010; 3.Ehrende Erwähnung

4) Martin Hoffmann, Idee&Form 2010, 3. ehrende Erwähnung

Matt in 3 Zügen
Lösung:1.Kb8! (droht 2.Tf7+ Kd8: 3.Td7#)1 ... Td1 2.Sg6+ hg6: 3.Dh7#1 ... Lh5 2.Sd5+ cd5: 3.Db4#
Matt in 5 Zügen
Lösung:1. Tee1! L bel. 2. Tc8+ Lb8 3.Tb8:+ Kb8: 4.Tc1 Ka8 5.Tc8#