Es waren einmal…

…sechs tapfere Recken, welche begleitet von ihren zwei Lehrmeistern in den Krieg zogen, gegen 15 andere Gemeinschaften aus allen deutschen Landen, egal ob aus Preußen, Holstein oder den benachbarten badischen Ländereien. Alle sechs Krieger waren höchst verschiedener Statur: groß und klein, teutscher Natur oder exotisch, schlank wie ein Spargel oder ähnlich einem Beutel voller Erdäpfel. Es sei erwähnt, dass niemand dem einen Lehrmeister in Sachen Bauchfett das Wasser reichen konnte.
So legten sie ihre Rüstung und Waffen an. Der eine war bewaffnet mit einem frisch geschärften, harten Degen, mit welchem er flink und unerwartet zuschlagen konnte. Die anderen erblickten seinen schimmernden Stahl sehnsüchtig, während sie ihre stumpfen Kurzschwerter in den Händen drehten. Weiterlesen

DVM U20, fast die 20.

Aktuell laufen wie jedes Jahr die Deutschen Vereinsmeisterschaften für Spieler der Altersklasse U20, für welche wir uns nach Düsseldorf begeben mussten, an den Rand der Altstadt. Zwar sind wir etwas schwächer als letztes Jahr an die Bretter gegangen, dennoch ist jeder im Team heiß auf die Meisterschaft, für zwei Spieler unabhängig von dieser BW-Liga-Saison die absolut letzte.
Just im Moment des Schreibens dieser Zeilen spielt das Team gegen die SG Bochum. Aufstellungen, Paarungen/Ergebnisse und co. gibt es hier:
DVM U20.

Live-Bretter gibt es auf chess24 bis einschließlich Tisch 3, wir haben also noch etwas Arbeit vor uns.
Auf unserem Discord-Server kann gerne über die Meisterschaft diskutiert werden.

Integration von muslimischen Mitbürgern doch erfolgreich

Gleich mal vorneweg: Der Bericht vom vergangenen Oberliga-Spiel in Ulm ließ leider auf sich warten, aber nicht wegen des (wohl allseits bekannten) schlechten Ergebnisses, wie der offizielle SVW-Schreiber Harald Keilhack zu Unrecht vermutet, sondern weil uns Heilbronnern etwas bekannt ist, was heutzutage „real life“ heißt, d.h. Verpflichtungen im Leben, welche leider eine höhere Priorität haben als das Schreiben eines Spieltagsberichts innerhalb einer ehrenamtlichen Tätigkeit.
Wenn ich Geld bekommen würde, fünf Zeilen auf die Heilbronner Homepage zu setzen wie es bei der SVW-Homepage bezüglich der Oberliga passiert, würde ich das auch liebend gerne sofort erledigen, nur ist dem nicht so.
Kommen wir nun zum Wesentlichen.

Weiterlesen

19. Nikolaus-Jugendopen: Neue Halle, klare Verhältnisse

Zweimal mussten wir in die Neckarhalle ausweichen, aber am letzten Samstag stand uns mit der Biberacher Böllingertalhalle endlich wieder ein repräsentativer Spielort für unser Traditionsturnier zur Verfügung – und der lockte fast 270 Kinder und Jugendliche aus Nah und Fern nach Heilbronn!

Blick in den Turniersaal des 19. Heilbronner Nikolaus-Jugendopens

Fast 270 Kinder und Jugendliche brüten über den Brettern

Weiterlesen

Knapper Sieg in Willsbach

Am vergangenen Sonntag stand der vierte Spieltag der Landesliga Unterland an. Unsere zweite Mannschaft trat auswärts mit sieben Mann gegen Tabellenschlusslicht Willsbach an. Diese waren jedoch beinahe in Bestbesetzung angetreten und uns nominell mindestens ebenbürtig. Warum jedoch nur zu siebt? Hat mal wieder jemand verschlafen? Zum Glück nicht, denn schon am Freitagabend hat unser Brett 2, Jürgen, in einer vorgezogenen Partie der Mannschaft zu einer 1-0 Führung verholfen!

Mit diesem Vorsprung spielt es sich gleich viel besser, sollte man meinen. Ob das wirklich so stimmt?
Weiterlesen

Aufstiegsambitionen, bei allen Teams durchweg?

Nach dem Oberligaspiel am 12. November und folgendem Kommentar von Sören Pürckhauer (SK Sontheim/Brenz) auf unserer Homepage:
„So langsam wird das 4:4 gegen Schwäbisch Gmünd ärgerlich, oder? Sonst zwei Favoriten weg, beide Spiele nicht verloren, da hätte man (noch mehr) träumen dürfen ;-)“
…dachte ich mir doch gleich mal, dass der Titel nach dem vergangenen Wochenende passt, auch wenn die Aufstiegschancen der Ersten mittlerweile leider marginal sind – Weiler hat schon alle „Großen“ durch, wir könnten zwar mit einem Sieg gegen die Stuttgarter SF mit jenen gleichziehen, würden damit aber höchstwahrscheinlich nur Schützenhilfe für das tschechisch-deutsche Meisterensemble leisten.
Weiterlesen