Herzlich willkommen beim Heilbronner Schachverein!

Unser Verein wurde im Jahr 1951 gegründet und gehört mit ca. 90 Mitgliedern im Alter von 7 bis 95 Jahren (davon sind knapp die Hälfte Jugendliche) zu den größten Schachvereinen der Region. Mit insgesamt neun Mannschaften nehmen wir aktiv am württembergischen Spielbetrieb teil: Unsere 1. Mannschaft tritt in der kommenden Spielzeit in der Oberliga Württemberg (dritthöchste Liga Deutschlands) an, während unsere Anfänger in der 4. Mannschaft ihre ersten Turniererfahrungen sammeln können. Hinzu kommen zwei Pokalmannschaften, eine Seniorenmannschaft und zwei Jugendmannschaften. Gerade Letztere gehören zu den besten in ganz Baden-Württemberg und konnten sich seit über 10 Jahren jedes Jahr in mindestens einer Alterklasse zu den Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Unsere U20-Mannschaft wurde 2015 bereits zum zweiten Mal Baden-Württembergischer Meister! Überregional bekannt ist auch unser jährlich stattfindendes Nikolaus-Jugendopen, welches mit über 300 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen eines der größten Jugendturniere Deutschlands ist.

Neugierig geworden?

Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler – scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet donnerstags ab 20 Uhr im verdi-Jugendheim (Gartenstr. 64, 74072 Heilbronn) statt (bitte Terminkalender beachten!), unser Kinder- und Jugendtraining freitags (außer in den Schulferien) im Zimmer 1 des Robert Mayer-Gymnasiums (Bismarckstr. 10, 74072 Heilbronn, Eingang Keplerstraße).


Aktuell:

Hinweis zu „Discord“

Von meiner persönlichen Seite aus eine Bitte:
Es melden sich immer mal wieder auf unserem vereinseigenen Discord-Server an, um Informationen allerlei Art zu erhalten, z.B. über den Spielabend. Leider kann ich nicht jeden am „Nickname“ erkennen, denn ich versehe als Administrator des Servers jeden User mit seinem Klarnamen, um jedem zu ermöglichen, wer eigentlich wer ist.
Daher würde ich die Leute bitten, die sich unter einem Nickname anmelden, gleich mir (Enis Zuferi, Nickname „terrortoast“) zu schreiben, wer sich hinter dem Namen versteckt, um eine Kommunikation zu erleichtern.
Eventuell ist auch die Bestätigung des eigenen Accounts durch die Aktivierungs-E-Mail erforderlich.

Fast Halbzeit bei der Stadtmeisterschaft

In der 4. Runde entscheidet es sich, in welche Richtung die Stadtmeisterschaft abdriftet – kann Nikolas Pogan das Turnier wieder offen gestalten oder zieht Enis Zuferi endgültig davon mit mindestens einem Punkt Vorsprung vor allen anderen? Letzteres wäre der Spannung wohl wirklich schädlich, da Enis schon gegen die beiden Mitfavoriten Robin Stürmer und Nikolas gespielt hätte, während das direkte Duell der beiden Verfolger noch aussteht.

Alles zum Turnier findet man auf der entsprechenden Seite.

Zuschauer sind am 22. Juni am 19:30 Uhr gerne im Spiellokal willkommen, um dem Spitzenduell Zuferi – Pogan beizuwohnen.

Stuttgart ist viel schöner als Berl…Sulzfeld

Das Jahr vergeht mal wieder im Flug, zum Zeitpunkt der Berichterstattung schreiben wir schon den 2. Juni, da frage ich mich, was ich eigentlich mit der ganzen Zeit mache. An Himmelfahrt war die Sache klar, mal wieder ein Schachturnier spielen. Weiterlesen

Nachruf Herbert Kuntermann (1919-2017)

Anfang letzter Woche ist unser langjähriges Mitglied Herbert Kuntermann im Alter von 97 Jahren verstorben. Herbert trat 1959 in unseren Verein ein und übernahm wenige Jahre später das Amt des Spielleiters, welches er insgesamt 18 Jahre lang bekleidete. Darüber hinaus stand er uns von 1993 bis 2008 weitere 15 Jahre lang als Kassenprüfer zur Verfügung. Über Jahrzehnte hinweg war er eine Stütze unserer 2. Mannschaft, mit der er in der Bezirksklasse/Bezirksliga und Landesliga einige sportlichen Höhen und Tiefen durchlebte. Als passionierter Fernschachspieler war er auch jahrzehntelang im Deutschen Fernschachbund (BdF) aktiv und wurde im Jahr 2000 zum Ehrenmitglied ernannt. Neben dem Titel des nationalen Fernschach-Schiedsrichters wurden ihm darüber hinaus auch die silberne und goldene Ehrennadel sowie 2011 die Ehrenmedaille verliehen.

Unser herzliches Beileid gilt seinen Angehörigen.

Die nachfolgende Fernschachpartie wurde bei einem Jubiläumsturnier des BdF gespielt und ist ein schönes Beispiel für Herberts Spielstil, der nie Skrupel hatte, für Initiative und Angriff etwas Material ins Geschäft zu stecken:
Weiterlesen