Herzlich willkommen beim Heilbronner Schachverein!

Unser Verein wurde im Jahr 1951 gegründet und gehört mit ca. 100 Mitgliedern vom Grundschüler zum Senior (davon sind knapp die Hälfte Jugendliche) zu den größten Schachvereinen der Region. Mit insgesamt elf Mannschaften nehmen wir aktiv am württembergischen Spielbetrieb teil: Unsere 1. Mannschaft spielt in der Oberliga Württemberg (dritthöchste Liga Deutschlands), während unsere Anfänger in der 5. Mannschaft ihre ersten Turniererfahrungen sammeln können. Hinzu kommen zwei Pokalmannschaften, eine Seniorenmannschaft und drei Jugendmannschaften. Gerade Letztere gehören zu den besten in ganz Baden-Württemberg und konnten sich seit über 10 Jahren jedes Jahr in mindestens einer Alterklasse zu den Deutschen Meisterschaften qualifizieren, davon mehrere Male als Baden-Württembergischer Meister in verschiedenen Altersklassen! Überregional bekannt ist auch unser jährlich stattfindendes Nikolaus-Jugendopen, welches mit über 300 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen eines der größten Jugendturniere Deutschlands ist.

Neugierig geworden?

Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler – scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet donnerstags ab 20 Uhr im verdi-Jugendheim (Gartenstr. 64, 74072 Heilbronn) statt (bitte Terminkalender beachten!), unser Kinder- und Jugendtraining freitags (außer in den Schulferien) im Zimmer 1 des Robert Mayer-Gymnasiums (Bismarckstr. 10, 74072 Heilbronn, Eingang Keplerstraße).


Aktuell:

Es waren einmal…

…sechs tapfere Recken, welche begleitet von ihren zwei Lehrmeistern in den Krieg zogen, gegen 15 andere Gemeinschaften aus allen deutschen Landen, egal ob aus Preußen, Holstein oder den benachbarten badischen Ländereien. Alle sechs Krieger waren höchst verschiedener Statur: groß und klein, teutscher Natur oder exotisch, schlank wie ein Spargel oder ähnlich einem Beutel voller Erdäpfel. Es sei erwähnt, dass niemand dem einen Lehrmeister in Sachen Bauchfett das Wasser reichen konnte.
So legten sie ihre Rüstung und Waffen an. Der eine war bewaffnet mit einem frisch geschärften, harten Degen, mit welchem er flink und unerwartet zuschlagen konnte. Die anderen erblickten seinen schimmernden Stahl sehnsüchtig, während sie ihre stumpfen Kurzschwerter in den Händen drehten. Weiterlesen

Integration von muslimischen Mitbürgern doch erfolgreich

Gleich mal vorneweg: Der Bericht vom vergangenen Oberliga-Spiel in Ulm ließ leider auf sich warten, aber nicht wegen des (wohl allseits bekannten) schlechten Ergebnisses, wie der offizielle SVW-Schreiber Harald Keilhack zu Unrecht vermutet, sondern weil uns Heilbronnern etwas bekannt ist, was heutzutage „real life“ heißt, d.h. Verpflichtungen im Leben, welche leider eine höhere Priorität haben als das Schreiben eines Spieltagsberichts innerhalb einer ehrenamtlichen Tätigkeit.
Wenn ich Geld bekommen würde, fünf Zeilen auf die Heilbronner Homepage zu setzen wie es bei der SVW-Homepage bezüglich der Oberliga passiert, würde ich das auch liebend gerne sofort erledigen, nur ist dem nicht so.
Kommen wir nun zum Wesentlichen.

Weiterlesen