Erfolg beim Spraitbacher Jugendopen

Spraitbach wird den meisten Leuten heutzutage eher als der Verein bekannt sein, welcher mit drei starken russischen Großmeistern jenseits der 2500 antritt, um die Klasse in der Verbandsliga Nord zu halten. Jedoch hat Spraitbach auch abseits davon Einiges zu bieten, wie zum Beispiel die 19. Auflage des traditionsreichen Jugendturniers, welche am 30. September 2017 stattfand.

Meine Erinnerungen an das Jugendopen sind eher non-existent. Das mag daran liegen, dass ich nie mitgespielt habe, ich glaube jedoch eher daran, dass ich dort immer so schlecht abgeschnitten habe, dass ich es verdrängt habe. An sich hat sich das Turnier auf jeden Fall gewandelt, so wurden dieses Jahr nur Altersklassen bis einschließlich der U14 angeboten. Letztendlich war das jedoch in Ordnung, da viele Spielerinnen und Spieler bei uns im Kinder- und Jugendtraining noch eine Menge Erfahrung sammeln müssen und daher entsprechend jünger sind.
Insgesamt waren wir mit acht Teilnehmern unter der Leitung von Saygun Sezgin vertreten. Neben den gewonnenen Punkten stehen sowohl das Lernen aus Fehlern als auch der Spaß im Vordergrund. Dass Ardit Molliqaj mit fünf Punkten aus fünf Partien und einem ganzen Punkt Vorsprung die älteste Gruppe der U14 gewann, ist natürlich das i-Tüpfelchen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Auf der Seite der Spraitbacher finden sich noch keine Ergebnisse, daher verweise ich auf die Gmünder Seite:
Ergebnisse Spraitbach.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.