Mikeler zerstört das Gesamtbild – reloaded

Am vergangenen Sonntag fanden zwei Mannschaftskämpfe statt. Bereits eine Woche zuvor startete die furios aufgestiegene dritte Mannschaft in die Saison. Gegen Neckarsulms Zweite setzte es eine klare 2:6-Niederlage. Damit sollte klar sein, dass es kein Spaziergang wie in der A-Klasse wird und um die Klasse zu halten, wird noch eine Steigerung notwendig sein.

Die vierte Mannschaft wurde quasi befördert, sie spielt jetzt nicht mehr in der primär von Jugendlichen genutzten 4er-Liga (DWZ<1200), sondern in der C-Klasse, welche mit Sechser-Teams antritt. Dies hält uns aber nicht davon ab, sechs Jugendliche an die Bretter zu schicken. Mit etwas Pech verloren die Jungs und Mädchen mit 2:4 gegen Willsbach IV, welche ebenfalls mit Jugendlichen gespickt sind. Glücklicherweise sind weder Auf- noch Abstieg ein Thema, sodass in den verbliebenen neun Runden weiter fleißig Erfahrung gesammelt werden kann.

Auch bei der zweiten Mannschaft lief es eher unrund. Dass ausgerechnet der Held der Aufstiegssaison am Spieltag (unfreiwillig) zum Anti-Held mutieren würde, hätte vorher niemand gedacht. Ole Wartlick weiß vom Spieltag zu berichten:

„Der Saisonstart der hoch gehandelten zweiten Mannschaft ging gründlich daneben. In der ersten Runde der Landesliga gab es eine knappe, aber verdiente Niederlage gegen die erste Öhringer Mannschaft.

Im Vorfeld gestaltete sich schon die Aufstellung problematisch. Drei bewährte Stammspieler mussten ihren Einsatz absagen. Die Suche nach Ersatzspielern war mühsam. Glücklicherweise sprang Reiner Scholte aus der dritten Mannschaft kurzfristig ein.

Dennoch reisten wir nur zu siebt nach Öhringen. Marcel, ansonsten die Zuverlässigkeit in Person, konnte am Sonntag Vormittag krankheitsbedingt nicht pünktlich zum Vereinsheim erscheinen.

Meine Warnung, die routinierten Öhringer nicht zu unterschätzen, bewahrheitete sich leider. Kim-Luca verlor vor der Zeitkontrolle. Thomas willigte an Brett 1 bei ausgeglichener Stellung im Turmendspiel ins Remis ein, ebenso Bühler senior an Brett 5. Reiner hatte am achten Tisch zwar die Qualität mehr, tauschte zu schnell ab und sah sich einem Freibauernpaar gegenüber. Dieses konnte er nicht mehr stoppen und musste deshalb die Partie verloren geben. Damit stand es nach der Zeitkontrolle bereits 4:1 für die Gastgeber.

Für Hoffnung auf eine Aufholjagd sorgte unser Youngster und Neuzugang Severin Bühler an Tisch 7. Im Bauernendspiel war sein König dem gegnerischen Monarchen den einen entscheidenden Schritt voraus. Der letzte Bauer lief durch und Severin feierte mit einem Sieg einen gelungenen Einstand in der Landesliga. Zwischenstand 2:4. In den beiden noch laufenden Partien hatten Simon (Brett 2) und Ole (Brett 4) jeweils einen Mehrbauern. Bei Simon sah es jedoch im Turmendspiel mit 3 gegen 2 Bauern auf einem Flügel sehr, sehr remislich aus. Simon kämpfte lange und probierte alles, doch die Nummer 2 der Öhringer Doppelspitze ließ nichts mehr anbrennen: Remis. Danach war Oles Sieg nur noch Ergebniskosmetik zum 3,5 : 4,5.

In der nächste Runde treffen wir im Heimspiel auf Bad Wimpfen. Mit einer besseren Einstellung und Aufstellung, sowie mit ausgeschlafenen (!!) Spielern sollten wir den ersten Mannschaftssieg einfahren.“

Wir stehen also wieder voll im Saft und aktuell auch voll im Hemd, aber das kann sich ja schnell wieder ändern. Am Samstag, dem 24. September, startet die 1. Jugendmannschaft zuhause gegen Hohentübingen in die BW-Liga-Saison 2016/17. Das höchste Ziel ist trotz des altersbedingten Wegfalls von Patrick Wenninger die erneute Qualifikation für die Deutschen Vereinsmeisterschaften.
Für die erste Herrenmannschaft, welche am kommenden Sonntag in Jedesheim in der Oberliga startet, stehen andere Ziele auf dem Programm, wie der Klassenerhalt. Die Aufstellungen der anderen Mannschaften lassen bereits vermuten, dass das kein Zuckerschlecken wird.


Kommentare

Mikeler zerstört das Gesamtbild – reloaded — 3 Kommentare

      • Meiner Meinung nach hat es keinen großen Nutzen, irgendwelche Gerüchte breitzutreten. Wir sollten nach diesen Dämpfern lieber realisieren, dass die neue Saison bereits gestartet hat und die nächsten Spiele ernsthaft und ausgeschlafen (danke, Ole!) angehen – dann klappt es sicher auch mit den Punkten.

        Viel Erfolg den beiden ersten Mannschaften am Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.